es weihnachtet sehr…

…und darum möchte ich hier nochmal ein wenig schreiben, bevor die große Zeit der Jahresrückblicke beginnt.

Hallo zusammen!

Und damit auch für jeden etwas dabei ist schreibe ich einfach mal „Frei Schnauze“ was mir so in den Sinn kommt.

Musicae

Es war vor langer Zeit in diesem Blog hier Usus, dass ich Euch eine kleine akkustische Begleitung bei der Lektüre eines Eintrages zur Seite gestellt habe. Und da ich gerade dabei bin mich durch das aktuelle Album von „The pAper Chase“ zu hören, möchte ich Euch die Gelgenheit geben, es mir gleich zu tun und ein wenig schräge Töne zu genießen:


said the spider to the fly

So, das wäre endlich mal wieder erledigt. Was ist Euch eigentlich lieber? Neben dem dies und das über Magic, dass diesen Blog mit Inhalt füllt auch an meinem herausragenden Musikgeschmack partizipieren zu können (*hust, hust*), oder lieber doch Ruhe bei der Lektüre? Ich wäre bereit, mich in die ein oder andere Richtung weiterzuentwickeln🙂

More oder weniger More

Wo wir gerade vom Aufbau dieses Blogs sprechen. Ist Euch einmal aufgefallen, dass Ihr, um die (meisten) Artikel lesen zu können, einmal auf die Überschriften oder auf „den Rest des Beitrags lesen“ klicken müßt? WordPress bietet dafür die einfache Funktion „more“, die immer dann eingefügt werden darf und kann, wenn man den Artikel auf der Startseite begrenzen möchte.

Mein anderer Blog – oder auch ZeroMagic – sind Beispiele für Blogs, die diese More-Funktion nicht nutzen. Eigentlich mag ich die Funktion sehr (ich nutze sie aus Abgrenzungsgedanken bei dem anderen Blog nicht, möglicherweise albern), denn sie bietet gleich 2 Vorteile:

1. Sie hält die Startseite hübsch übersichtlich
2. Sie ermöglicht das Messen des Traffics eines Artikels

Zu dem zweiten Punkt vielleicht eine kurze Erklärung. Ich werde hier ja nicht für Klicks oder so bezahlt; tatsächlich betrachte ich das Bloggen als entspannendes Hobby. Nichts desto trotz möchte ich natürlich wissen, ob Ihr meine Artikel tatsächlich lest – und nur von Kommentaren (ich selbst bin viel zu faul zum kommentieren und kann mir vorstellen, dass es Euch da nicht anders geht…) läßt sich schließlich nicht auf Traffic schließen. Stört es Euch eigentlich, dass Ihr Euch immer erst zu meinen Artikeln durchklicken müsst?

Magic langweilt mich

Bereits seit einiger Zeit – genauer gesagt seit dem Ende der CasualConstructionChallenge – denke ich über den nächsten Blogeintrag für diese Seite nach. Während ich in diesem Jahr auf meinem Cthulhu-Blog (für Seanchui-Verhältnisse :-)) richtig Gas gegeben habe, geht es hier ja schon seit Monaten eher schleppend voran. Und mir ist nun endlich aufgefallen woran das liegt!

Magic langweilt mich.

Nicht das Spiel. Das Spiel ist genial. Ich spiele es zwar nur noch selten, aber dann sind es immer äußerst kurzweilige Partien. Auch nicht die Editionen. Innistrad ist grafisch und flavortechnisch herausragend, die wiedergekehrte Friedhofsmechanik zumindest ansprechend, das Zombie-Thema spricht das Tribal-Kiddie in mir an. Mirrodin war beim zweiten Besuch nicht ganz mein Fall, aber Zendikar war doch toll? Auch die neuen Grundeditionen geben mir keinen Grund zur Klage.

Was mich langweilt ist Magic im Internet. Ich kann mich an eine Zeit erinnern – und die ist glaube ich gar nicht so lange her – da war es spannend, Artikel über Magic im Internet zu lesen. Neue Decks, neue Tech, neue Ideen. Neue Karten wollten gesucht werden. Eine Vielzahl von Bloggern bereicherten die Artikelkultur. Und heute?

Auf ZeroMagic wird zwar noch gebloggt. Aber auf Englisch, da das Spiel ja immer schlechter wird und man so eine größere Anzahl Leser erreicht (bin ich eigentlich der Einzige, dem diese Kausalitätenkette unplausibel erscheint?). GerMagic ist wie bekannt tot und von der „alten Garde“ halten nur Atog und Konsorten die Fahne hoch.

Der Planet dreht sich immer langsamer. MagicUniverse hat eine ganz eigentümliche Wandlung hinter sich. Ich finde die Seite nach wie vor für besuchens- und lobenswert. Aber: die Bewertungsfunktion bricht ihnen immer noch das Genick.

Hö? Die Bewertungsfunktion? Die gibt es doch längst nicht mehr? Stimmt. Aber bei den Kommentaren ist dieser Umstand immer noch nicht angekommen. Jeder (jeder!) Artikel wird erstmal bewertet: „Ich finde den Artikel schlecht…“ – oder aber „ich find ihn toll…“. Und selten schließt sich inhaltliche oder konstruktive Kritik an diese Worte an. Eben wie früher – nur, dass man nicht mehr auf die „1“ oder „10“ klicken kann. Ermüdend, besonders für Autoren die schon ewig dabei sind.

Und dazu kommen die Ermüdungserscheinungen in der breiten Community-Masse. Wizards haben die Spieler mit einer derartigen Menge von Änderungen (von „Damage nicht auf den Stack“ bis hin zum Ende der Worlds) derart mit unumstößlichen Änderungen überfahren, dass es kein Aufbegehren, keine Diskussion, kein kritisches Reflektieren zu diesen Themen mehr geben kann. Was früher die Blogs und Foren füllte ist heute gerade mal einen mau kommentierten Newseintrag wert.

Und all diese Gründe in Summe bringen mich dazu, mich zu langweilen. Sicher, ich bin Blogger. Ich kann selbst den Content ins Internet stellen, der mich interessieren würde. Aber aktuelle interessieren mich halt andere Dinge mehr als Magic, da der Reiz verloren gegangen ist. Schade.

Versteht mich nicht falsch. Dieser Blog wird weiter existieren. Ich bin auch stets bemüht, mal die ein oder andere Magickarte hier einfließen zu lassen🙂. Aber es fühlt sich irgendwie anders an als früher, als man noch das Gefühl hatte, ein Fantasy-Strategiespiel zu spielen. Ich war nie ein Turnierspieler, aber nichtmal mir gefällt es, ein Planeswalker zu sein.

Nachdenklicher Gruß
Seanchui

4 Antworten zu es weihnachtet sehr…

  1. eddos84s sagt:

    Was Du da geschrieben hast über das veränderte Interesse an Magic als „mehr-als-das-Spiel“, spricht auch mich als Nichtblogger und Nurkommentierer sehr stark an. Habe zwar viel später angefangen nach rechts zu drehen als diejenigen, die noch Inhalt in das Netzt werfen, und dazu reiner Casualplayer, aber auch ich kann nicht mehr das rechte Interesse aufbringen, dass ich besaß, als ich mit Lorwyn anfing im Netzt Germagic und konsorten zu entdecken.Ich habe mit Alara meine erste Spoilesaison erlebt, jede Karte wurde diskutiert, jede Möglichkeit im Standart sofort erörtert. Gespoilerte Karten haben immer 30+ Kommentare erhalten, selbst wenn alle 30 sagten, dass es ne langweilige Karte ist, zu der es nix zu sagen gibt. Look @ today…

  2. atog28 sagt:

    Ich bin Pro-More-Tag und mag auch Musik in den Blogs. Wo denn sonst?🙂
    Deine Ausführungen zu Magic nehme ich in der Art auch wahr und besonders der letzte Satz hat etwas zitierenswertes.
    Nebenbei bemerkt solltest du aber auch magic.freizeitspieler.de als „Fahne hochhaltend“ einstufen. Danach finde ich aber auch nicht mehr viel – gibts noch andere?

  3. endijian sagt:

    Seanchui, wir werden einfach alt…
    Damit meine ich jetzt nicht das übliche „Familie&Job-Mimimi“ oder gar das dämliche „Magic ist Kinderkram“, sondern unsere veraltete Webtechnik. Wir hängen nämlich mit unseren Blogs und unserem Youtube noch im ollen Web 2.0 rum.
    Ich denke, die Diskussionen zu den Themen wurden intensiv geführt. Aber halt auf Twitter und Facebook.
    Du wirkst auf mich bist jetzt nicht, als würdest Du auf einer der genannten Plattformen aktiv sein. Ich bin es nicht. Twitter macht mich nicht so recht heiß, und FB… geht halt mal gar nicht.
    Die jetzige Generation der Magic-Wortführer macht ihr Zeug halt im Web 3.0.
    Ich stimme mit dir ansonsten vollkommen überein. Das neue „Battle of the Planeswalker“-Magic motiviert mich einfach nicht genug. Ich versuche gar nicht, weiter den Anschluss zu halten. Man sucht sich seine Nische und igelt sich dort ein. Ich bin sicher, es sind noch irgendwo rec.tradingcards.magic-Newsgroups da draußen, die darüber dikutieren, dass Post-Sixth-Edition-Magic einfach nicht mehr dasselbe ist.🙂

    Ich wünsch Dir und Deiner Familie ein schönes Jahr 2012!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: