war bei WotC nicht mal die Rede…

…von einem neuen Multiplayer-Format? Soll das etwa DAS hier sein?

Was’n das für ein Quatsch? Schon wieder Oversized-Karten? Also mehr so ein Spiel zum Spiel? Warum nicht einfach eine neue Regelvariante wie damals 2HG?!?

Verstehe wer will – gerne auch in den Kommentaren🙂.

4 Antworten zu war bei WotC nicht mal die Rede…

  1. atog28 sagt:

    Nein, verstehe ich auch nicht. Vermutlich brauche ich das auch nicht.

    Schalten Sie auch nächsten Montag wieder ein, wenn es heisst: das ist das, was Mark Rosewater und Mark Gottlieb in der Kaffeepause spielen und jetzt könnt ihr das bald auch.

    Dieses gewollte Casualorientieren ist noch übler als das Turnierorientieren (ob das nun gewollt erschien oder nicht, aber es war zumindestens ansatzweise professionell).

    Ich votiere für interaktivere Karten im Multiplayer. Gerne auch „Seasons“ in denen es wie im TSP-Block mal ausgefallene Grand Prixs gibt. Pentagramm-GP, EDH-PT oder sowas. Aber leider ist Wizards keine kleine Firma, die sich schnell auf Trends einstellen kann, sondern er behäbiger, bürokratischer Apparat unterhalb von Hasbro.

  2. endijian sagt:

    Ich glaube allmählich, die Motivation hinter diesem Zeug nachvollziehen zu können.
    Ich denke, die Hauptzielgruppe von PlaneChase waren damals so folgende Spielergruppen:
    Spieler 1: Noob mit „verbessertem“ Precon
    Spieler 2: Budgetspieler mit ausgetechtem Pauperdeck
    Spieler 3: Turnierspieler mit Standardturnierdeck
    Spieler 4: Assi mit sogenanntem „Type 1-Multiplayerdeck“
    Diese vier Leue konnte man mit den PlaneChasekarten gut unter einen Hut bringen – PC hat alles random gemacht und Qualitätsunterschiede bei Spielern und Decks nivelliert… Das hätte ein Stapel mit 40 Random Global Enchantments in der Mitte, von denen in einem vorher festgelegen Intervall die oberste aufgedeckt wird halt auch getan, aber was soll’s. Außerdem müssen Wizards ja was verkaufen.

    Archenemy zielt imho auf folgende Spielergruppe:
    Spieler 1: Der Spieler mit 15 Jahren Erfahrung und unendlichem Cardpool
    Spieler 2,3 und 4: Seine Padawans, die mit ihren ersten selbtgebauten Decks antreten wollen.
    Der natürliche Weg wäre halt, sie zu vertrimmen, damit sie lernen, wie man ordentliche Decks baut, aber man legt ja in letzter Zeit keinen Wert mehr darauf, dass sich Spieler verbessern.
    Was mich persönlich allerdings am meisten anpieselt ist, dass man wahrscheinlich wieder schlecht konstruierte Decks dazu kaufen muss (die Zielgruppe des Produktes mag das anders sehen.)

  3. Fan sagt:

    Dass ich schon länger keine bunten Karten mehr in Händen hielt ist wohl ausreichend als Antwort darauf, was ich von all dem halte.

  4. atog28 sagt:

    Ach, ich bin mir sicher, du darfst auch mit dem Artefaktdeck weiterspielen… ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: