Trügerische Ruhe

Hallo zusammen,

da bin ich mal wieder. Spät, aber doch nicht zu spät, wie ich hoffe. Mal hier, aber nicht zu lange, wie ich fürchte. Ist ja schon spät. Zu spät? Die Frage beantwortete ich zwei Sätze zuvor schon nicht ordentlich, und auch wenn sich die zweite auf die Uhrzeit beziehen mag, ist die Antwort ähnlich schwammig. Es dauert, so lange es dauert.

about me and my fight against myself

In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder begonnen einen Artikel für MagicUniverse zu verfassen. Es ist mir nämlich dann doch irgendwann in’s Auge gefallen, dass sich casuale Themen in letzter Zeit äußerst rar machen. Gut, Standard wird auch nicht recht häufig bedient, aber – wer spielt das schon noch? Auf FNM wird ohnehin nur noch gedraftet, so will es zumindestens den Anschein haben. Und gibt es auch noch so viele Stimmen, die nicht noch einen Walkthrough lesen wollen – brauchbar sind sie (von kompetenten Schreiberling zum virtuellen Papier gebracht) wohl am ehesten.

Doch ich schweife ab. Ich begann also einen Artikel für MU. In letzter Zeit habe ich meine Vorliebe für eine Karte namens Corrupt entdeckt und steckte sie in verschiedene Decks – vom schwarzen Rogue(tribe)-Aggro-Deck über MonoBlackControl bis hin zu einem GrünSchwarzen Ramp-Verschnitt, der auf der einen Seite spektakulär, auf der anderen Seite des Öfteren äußerst unzuverlässig ist. Mich plagen aber in Bezug auf Casual-Artikel inzwischen ernste Selbstzweifel. Sagen wir besser Zweifel. Will das überhaupt jemand lesen? Versteht mich nicht falsch – ich liebe Couchmagic. Und der gute Atog macht es mit solchen Einträgen mustergültig vor, wie ein Casual-Artikel aussehen kann. Aber – will ein Besucher einer Plattform wie MU wirklich Casual-Content?

Ich denke, die beste Methode wird es wohl sein, ich schreibe diesen Artikel endlich fertig. Dann bin ich schlauer. Vielleicht auch dümmer, je nachdem wie das Ergebnis (will sagen: die Wertung) auch ausfallen mag. Mir ist es jedenfalls ein bißchen schleierhaft, wieso atog28 auf der einen Seite mehr Casual-Content auf MU locken möchte, andererseits selbst hervorragend formulierte und ausreichend lange Artikel als Blogeintrag veröffentlicht…

about zeromant and it’s fight against rationalism

Manchmal verstehe ich Blogeinträge nicht. Diesen hier zum Beispiel. Irgendwie will es mir nicht so richtig in den Kopf, wieso ein Spieler der (ich zitiere sinngemäß) eine ordentliche Beatdown-Manakurve und regelmäßige Interaktion mit dem Gegner als den Inbegriff von Magic versteht, gleichzeitig den Llanowar Elf dermaßen hasst und dafür vehement den Counterspell fordert? Warum er große, bunte Kreaturen, die für den Beatdownkonstrukteur eine echte Herausforderung darstellen verabscheut? Warum es auf der einen Seite verteufelnswert ist, einen Common-Manafixer wie Rupture Spire zu spielen, gleichzeitig aber WotC für die Obelisken zu verteufeln? Alles ein bißchen wirr, wie es mir erscheint, und alles ein wenig zurechtgebogen. Schade, dass ein eigentlich sehr kompetenter Schreiberling nur noch das Schlechte zu suchen scheint um „random rants“ in den Internetdschungel hinauszublasen…

about me and conflux

Conflux ist dann für heute mal das nächste Thema. Ich bin sooo dankbar für Rupture Spire. Endlich ein Manafixer, der alle Farben kann, den sich jeder Casual- (oder auch Pauper-)Honk leisten kann. Honk – damit meine ich in erster Linie mal mich😉. Ach ja, Mana Cylix will auch noch ausprobiert werden. Ich habe das PreRelease verschlafen und werde es wohl mit dem Release genauso halten. Allerdings werde ich mir in den nächsten Tagen mal ein paar Booster besorgen und losbauen. Wäre doch gelacht. Wenn Artikel 1 fertig ist und mir nicht klar wird, das Casual kein Thema sein sollte, muß Artikel 2 schließlich in der Pipeline sein…

about me and the real life

Der Seanchui zieht um. Nicht virtuell, sondern so im richtigen Leben. Nicht weit, eigentlich nur ein paar Kilometer. Nichtsdestotrotz bedeutet das Ausräumen, Abreißen, Renovieren, Aufbauen, Auspacken. Und das möglicherweise tagelang ohne Internet in der frisch bezogenen Wohnung. Dafür hinterher mit mehr Platz, schickem Laminatboden, Balkon und ein paar anderen Vorzügen, die meine Freundin und ich dann genießen dürfen. Mitte März ist’s soweit, vorher melde ich mich ordentlich ab, keine Sorge😉.

about me and my set

Zu guter Letzt (wie immer): „Mein“ eigenes Set. Die Arbeit geht er langsam voran, nichts desto trotz hier mal wieder ein Appetizer:

malte-maschinenmeister

Das war’s für heute.

So long
Seanchui

Eine Antwort zu Trügerische Ruhe

  1. […] Tapped – Seanchui’s Casual Blog Just another WordPress.com weblog « Trügerische Ruhe […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: