Spaß mit Jester’s Scepter

Hallo zusammen,

nachdem mit einem Zahnarztbesuch der unangenehmste Teil meines Urlaubs hinter mir, der Besuch bei der Spielemesse in Essen noch vor mir und die zweite Runde meines Diregentenkursus vor der Tür… äh, liegt, ist es Zeit, mal wieder ein wenig zu bloggen, denke ich.

Ich füge jetzt ein wenig Musik ein, um etwas Kurzweil zu bieten. Vielleicht tue ich das ja auch im Text, aber sicher ist sicher ;-):


Farmer Boys: Prized

Zunächst einmal sei mir ein kurzer Streifzug durch die deutsche Artikellandschaft gegönnt, denn gestern erschien mein neuester Artikel auf MagicUniverse. Ich bin angenehm überrascht, dass das Konzept so positiv aufgenommen wurde und es tatsächlich Spieler gab die sagten: „Ach ja, die Bilder. Stimmt. Gut, dass es mal jemand anspricht.“ Damit hatte ich – ehrlich gesagt – nicht gerechnet. Ich werde mir dann mal weitere Gedanken zum Überthema „Flavor“ machen, versprochen😉.

Und dann ist da auch noch der neue Blog des MU-Team Linz, den ich sehr begrüße. Ich hoffe, das er über all der Artikelschreiberei noch mit viel Leben gefüllt wird!

Und außerdem freue ich mich schon auf den GP-Paris-Bericht von atog28, denn sowohl seine Frau als auch er haben einiges erspielt (18 bzw. 15 Punkte), was doch ein sehr ordentliches Ergebnis ist!

So, da dass hier ja ein Casual- und kein Community-Blog ist (hehe), soll es dass als kurzer Überblick gewesen sein… doch halt! Eine Sache wollte ich schon immer mal loswerden. Es taucht immer mal wieder die Diskussion auf, warum sich MagicUniverse nicht scheut, das Wort „PlanetMTG“ abzudrucken, während der Planet es peinlich vermeidet, MU in den Mund zu nehmen, zu verlinken oder sonst was. Da wird immer über Befindlichkeiten des Chefredakteurs spekuliert, der ja mal MU betreute und so weiter und so fort. Wißt ihr, was ich denke? Alles Quatsch. PMTG ist eine GESPONSORTE Seite – für die, denen es noch nicht aufgefallen ist: die ganzen blinkenden Banner führen zu MiracleGames. Und das es so ein Sponsor nicht gerne sieht, wenn man fleißig auf einen anderen Webshop verlinkt (denn nichts anderes ist MU, ein Webshop mit regelmäßigem Content zum Kunden-Anlocken), ist doch irgendwie verständlich, oder? Just my 50 Cents…

So, jetzt aber. Heute baue ich mal wieder an einer Deckidee rum, die mir einfach nicht aus dem Kopf will. Ich habe einmal im Berliner Funtainment an einem FNM teilgenommen und konnte dabei, während ich ein BYE abwartete, anderen Spielern über die Schulter schauen. Ein Spieler spielte einen wirren, blauen Haufen, der zwar keine Win-Option, dafür aber eine Menge Bounce- und Countereffekte mitbrachte. Wie das Deck gewinnen sollte, konnte ich nicht erkennen (es verlor schließlich auch), aber ein Move blieb mir im Gedächtnis: der Spieler bouncte sein eigenes Jester’s Scepter und spielte es erneut aus. Das war zwar in dem Fall nur eine Verzweiflungstat, mir gab es jedoch eine Deckidee!

Es gab da doch so ein paar coole Blinkeffekte inzwischen. Momentary Blink, Turn to Mist oder auch Mistmeadow Witch. Klar, die blinken allesamt nur Kreaturen, aber ein einzelnes March of the Machines würde dieses „Problem“ ja schon lösen. Die Farben sind also festgelegt – weiß und blau – das Scepter, die Blinker und das Enchantment sind auf jeden Fall dabei. Aber wie geht’s weiter? Ein Tutor für die wichtigste Komponente – der Maschinenmarsch – ist mit Idyllic Tutor rasch gefunden.

Wie aber richten wir das Deck aus? Machen wir es aggressiv? Dann bringe ich mehr Kreaturen mit ins Spiel, die gute Blinkeffekte mitbringen: Whitemane Lion wäre ein Kandidat, Aven Riftwatcher wäre zu nennen, oder auch das Calciderm, das geblinkt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mitbringt. Würzen könnte man das ganze Beispielsweise mit Aethertow und Shapeshifter’s Marrow, um des Gegners Kreaturen wahlweise aufzuhalten und zu übernehmen. Das wäre aber vielleicht ein ganz eigenes Deck und das Jester’s Scepter wäre überflüssig?

Also noch einmal nachgedacht: Milling ist das Wort der Stunde, also sollten wir Milleffekte dabei haben. Den Planeswalker Jace Beleren vielleicht – den gibt’s ja demnächst überall günstig zu kaufen! Traumatize wäre eine echte Alternative, Glimpse the Unthinkable scheitert an den Farben. Dazu ein paar das Thema unterstützende Kreaturen – Drowner Initiate, Grimoire Thief oder Ink Dissolver wären mögliche Kandidaten für das Deck (ich mag einfach Mervölker, sorry ;-)). Merrow Witsniper könnte geblinkt werden, und Sigil Tracer könnte einfach ALLES verdoppeln, was die Bibliothek des Gegners rasch ausdünnen würde…

Eine genaue Deckliste wird es wahrscheinlich NACH der Messe geben, wenn ich mich durch diverse Einzelkarten gewühlt habe und alle Bestandteile gegen meine monetären Vorstellungen aufgewogen habe. Welche Richtung würdet Ihr denn verfolgen? Aggressiv mit gelegentlichem Millen oder Millen mit gelegentlicher Aggressivität? Ich bin gespannt!

Bis dahin – vielleicht sogar in Essen –
Seanchui

6 Antworten zu Spaß mit Jester’s Scepter

  1. endijian sagt:

    Woohoo!
    Captain Obvious strikes again!😉

    Tatsächlich IST der Grund, das auf PMTG nicht auf MU verwiedesn wird der Vorbehalt des Sponsors ggü. der Konkurrenz…

    Anfangs wurde in den Daily Links btw auf gar keine dt. Seite velinkt (aus dem Grund, dass es nicht so aussieht, als würde nur MU ignoriert), diese Policy hat sich allerdings gelockert.

  2. endijian sagt:

    Noch ein bisschen Casual-tech:
    Probier mal Words of Wind in dem Scepterdeck.

  3. seanchui sagt:

    JUHU, recht gehabt😉. Das tut gut…
    Gruß
    Seanchui

  4. […] Tapped – Seanchui’s Casual Blog Just another WordPress.com weblog « Spaß mit Jester’s Scepter […]

  5. […] einer Crap-Karte aufbauen. Kein leichtes Unterfangen. Oder doch? Nachdem ich Thrumming Stone und Jester’s Scepter bereits durchhabe (und man mir damit eine gewisse Vorliebe für Artefakte unterstellen könnte) […]

  6. […] Scepter Bereits am 22. Oktober 2008 machte ich mir Gedanken um die Verwendung von Jester’s Scepter in einem Casual-Deck. Damals noch in Verbindung mit […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: